Drogerie-Unternehmer Müller erhöht Douglas-Anteil auf über 10 Prozent

Drogerie-Unternehmer Erwin Müller hat seine Beteiligung am deutschen Handelskonzern Douglas auf mehr als zehn Prozent aufgestockt und will noch weitere Anteile zukaufen. "Ich will zweitgrößter Aktionär werden und schließe nicht aus, dass wir in den nächsten Monaten bereits bei 15 Prozent sind", sagte Müller.

Im November 2009 war der Unternehmer mit drei Prozent bei dem im Nebenwerteindex MDax gelisteten Handelskonzern eingestiegen und hatte dann seine Beteiligung ausgebaut. Heftige Kritik übte Müller an einigen Management-Entscheidungen, etwa dem Ein- und Ausstieg in den russischen Markt.

Mit dem Geschäftsjahr 2010 seiner Drogeriemarktkette zeigte sich Müller zufrieden. "Wir erreichten sogar ein Wachstum von zehn Prozent und verfehlten die drei Milliarden-Schallmauer im Umsatz nur um zwölf Millionen", sagte der Unternehmer. Für 2011 geht Müller von einem Umsatzanstieg um acht Prozent auf rund 3,25 Mrd. Euro aus.