Eco Business schloss 2011 mit 12 Mio. Euro Verlust

Die zu 95,8 der Immogruppe conwert gehörende Eco Business Immobilien AG hat das Jahr 2011 mit einem Konzernverlust von 12 Mio. Euro abgeschlossen. Im Jahr 2010 hatte die Gesellschaft 9,4 Mio. Euro Gewinn ausgewiesen. Als Grund für den Konzernverlust gab das Unternehmen Abwertungen an.

Eco Business ist seit 2005 an der Wiener Börse gelistet. Von Februar 2007 bis 21. März 2011 notierte die Eco-Aktie im Prime Market, zwischen März 2011 und 31. März 2012 im Standard Market Continuous, und seit wenigen Tagen, seit 1. April 2012, ist sie im Segment Standard Market Auction.

Wie die Gesellschaft heute bekanntgab, reduzierte sich der Gesamtwert des Immobilienvermögens der Eco im vergangenen Jahr von 711,6 auf 621,7 Mio. Euro. Dieser Rückgang sei auf Verkäufe im Jahr 2011 zurückzuführen, andererseits aber auch auf "negative Anpassungen des beizulegenden Zeitwerts" (Abwertungen) in Höhe von 31 Mio. Euro.

Lesen Sie auch