Eni mit deutlichem Gewinnwachstum im Jahr 2011

Der italienische Energiekonzern Eni SpA (Ente Nationale Idrocaburi) hat das Jahr 2011 mit einem deutlichen Gewinnwachstum abgeschlossen. Der Nettogewinn stieg laut vorläufigen Ergebnissen um neun Prozent auf 6,89 Mrd. Euro, teilte der Konzern mit. Eni will den Aktionären eine Dividende von 1,04 Euro pro Aktie ausschütten

Im vierten Quartal 2011 ist der Nettogewinn um 141 Prozent auf 1,33 Mrd. Euro gestiegen. Die Ölproduktion fiel dagegen um 14 Prozent auf 1,68 Mio. Barrel pro Tag. Der Konzern berichtete, dass er 80 Prozent der Produktion in Libyen wiederherstellen konnte. Bis Ende des ersten Halbjahres 2012 soll die Produktion wieder auf das Niveau von vor dem Bürgerkrieg im vergangenen Jahr steigen.

Eni gab die Entdeckung von neuen Offshore-Gasfunden in Mozambique bekannt. Die Funde betragen circa 850 Mrd. Kubikmeter Gas. "2011 war für uns ein Jahr mit wichtigen Entdeckungen vor allem in Afrika. Die neuen Funde in Mozambique werden uns große Wachstumsmöglichkeiten bescheren", hieß es.

Mehr dazu