Erneut Rekordabsatz für Luxusautos von Rolls Royce

Der traditionsreiche britische Luxus-Autobauer Rolls Royce hat dank eines wiedererstarkten US-Marktes sein drittes Rekordjahr in Folge hingelegt. 2012 seien insgesamt 3.575 Fahrzeuge ausgeliefert worden, sagte Rolls-Royce-Chef Torsten Müller-Ötvös am Donnerstag in London. Rolls-Royce ist seit dem Jahr 2000 eine Tochter des Autokonzerns BMW.

Die USA habe China als größten Absatzmarkt abgelöst. "Es ist faszinierend zu sehen, wie sich ein Markt wie die USA wieder erholt hat", sagte Müller-Ötvös der Nachrichtenagentur dpa. Auch der Nahe Osten entwickele sich prächtig. In der Heimat der Öl-Scheichs ging der Rolls-Royce-Absatz im vergangenen Jahr um 26 Prozent nach oben. In Deutschland lag das Plus bei 15 Prozent. Für die Zukunft erwartet er sich Zuwächse in Afrika und Südamerika. Schwierig seien dagegen weiterhin die Märkte in den Krisenländern Südeuropas.

Lesen Sie auch