Euro am Nachmittag etwas fester

Fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Montag und höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Dienstagnachmittag. Gegen das britische Pfund tendierte er unverändert, zu den übrigen Leitwährungen konnte er Zuschläge verbuchen.

Gestützt durch robuste Konjunkturdaten aus China sei die Gemeinschaftswährung am Dienstag wieder deutlich fester gegangen, kommentierte ein Wiener Marktteilnehmer das Geschäft. Derzeit tendiert sie um 1,3030 Dollar, nachdem sie in der Früh noch klar unter der Marke von 1,30 Dollar notiert hat.

Am Nachmittag wird der ISM-Index des verarbeitenden Gewerbes in den USA erwartet. Nachhaltige Auswirkungen dürfte die Veröffentlichung des Index nicht auf den Euro haben, eine kurzfristige Korrektur der Gemeinschaftswährung sei aber durchaus möglich, so ein Händler.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3014 (zuletzt: 1,2935) USD festgestellt.

Lesen Sie auch