Euro am Nachmittag etwas tiefer

Etwas schwächer gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Donnerstag und tiefer zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Freitagnachmittag. Auch zu den übrigen Leitwährungen tendierte die Gemeinschaftswährung etwas leichter.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit stand zum Wochenausklang insbesondere das Treffen der EU-Finanzminister. Eine Lösung für den Streit um die bilateralen Garantien für das zweite griechische Rettungspaket ist jedoch nicht in Sicht, hieß es aus Händlerkreisen. Finnland, das im Gegenzug für Finanzhilfen auf Garantien seitens Athen pocht, erwartet keine rasche Einigung, hieß es weiter.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3760 (zuletzt: 1,3795) USD festgestellt. Im Londoner Goldhandel wurde heute der Goldpreis im Vormittagshandel im Fixing je Feinunze (31,10 Gramm) mit 1.778,00 Dollar (nach zuletzt 1.782,00 im Nachmittags-Fixing am Donnerstag) ermittelt.

Lesen Sie auch