Euro am Nachmittag schwächer

Artikel teilen

Der Euro hat am Montagnachmittag etwas gegen den US-Dollar nachgegeben. Der tägliche EZB-Referenzkurs wurde am Nachmittag mit 1,3458 Dollar fixiert. Gegen den Yen gab der Euro etwas nach, gegen Pfund und Franken bewegte sich der Euro kaum

Devisenhändler berichteten von einem sehr ruhigen und lustlosen Geschäft, lediglich in Pfund und australischem Dollar seien größere Verkäufe zu beobachten. Die Medienberichte über ein erwartetes Scheitern der bis Mittwoch nötigen Einigung auf ein Sanierungs-Budget in den USA wirkten sich hingegen vorerst nicht auf den Devisenmarkt aus.

Derartige Meldungen seien zwar negativ für den Dollar, belasten gleichzeitig aber die Aktienbörsen und damit auch den krisenanfälligen Euro. Unterm Strich gab es damit keine Auswirkungen für den Euro/Dollar-Kurs, sagte ein Devisenhändler in Wien.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo