Euro am Nachmittag wenig bewegt

Der Euro hat sich heute, am frühen Dienstagnachmittag wenig verändert gezeigt. Gegen 15.00 Uhr notierte der Euro bei 1,3550 US-Dollar und damit ungefährt auf dem Niveau von heute Vormittag. Zu den übrigen Leitwährungen blieben die Veränderungen ebenfalls moderat.

Ein Wiener Händler sprach von einem ruhigen Handel. Weder die gescheiterten US-Haushaltsverhandlungen noch die europäischen Einkaufsmanagerindizes für das Verarbeitende Gewerbe haben den Euro am Dienstag merklich bewegt. Die Anleger warten bereits auf die morgige EZB-Zinsentscheidung und die anschließende Rede von EZB-Chef Mario Draghi, kommentierte ein Marktteilnehmer. Bis dahin dürfte sich die Gemeinschaftswährung in einer eher engen Bandbreite seitwärts bewegen.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3554 (zuletzt: 1,3505) Dollar ermittelt und liegt damit 2,73 Prozent oder 0,0360 Einheiten über dem Ultimowert 2012 von 1,3194 Dollar. In London wurde heute beim Vormittags-Fixing ein Goldpreis von 1.332,25 Dollar je Feinunze (31,10 Gramm) ermittelt, nach zuletzt 1.326,50 im Nachmittags-Fixing am Montag.

Lesen Sie auch