Euro am Nachmittag wenig verändert

Der Euro hat sich am frühen Mittwochnachmittag weiterhin nur wenig verändert gegenüber dem US-Dollar gezeigt. Gegen 15.00 Uhr notierte die europäische Gemeinschaftswährung bei 1,3464 Dollar nach 1,3463 Dollar heute Früh. Auch die Veränderungen zu den übrigen Leitwährungen fielen gering aus.

Ein Händler berichtete von einem anhaltend ruhigen und lustlosen Geschäft und verwies auf die nur geringen Kursveränderungen. Auch für die kommenden Stunden sei mit keinen stärkeren Bewegungen zu rechnen. "Die noch anstehenden Konjunkturdaten werden wohl auch keine größeren Auswirkungen haben", hieß es weiter.

Aufgrund der weiteren Eintrübung des technischen Umfelds und mangels fundamentaler Einflussfaktoren dürfte sich die Schwächephase fortsetzen, hatte es in einem Morgenkommentar der Helaba-Analysten geheißen.

Der EZB-Richtkurs des Euro wurde heute mit 1,3465 (zuletzt: 1,3481) Dollar ermittelt und liegt damit 2,36 Prozent oder 0,0326 Einheiten unter dem Ultimowert 2013 von 1,3791 Dollar. Die EZB fixierte den Euro/Pfund-Richtkurs mit 0,7908 (0,7905) britischen Pfund, den Euro/Franken-Richtwert mit 1,2150 (1,2151) Schweizer Franken und den Euro/Yen mit 136,51 (136,93) japanischen Yen.

Für die tschechische Krone wurde heute von der EZB ein Richtwert von 27,454 (27,485) Kronen für einen Euro und für den ungarischen Forint von 307,15 (309,63) Forint je Euro ermittelt.