Euro am Nachmittag wieder etwas höher

Etwas höher gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Montag und leichter zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Dienstagnachmittag. Zu den Richtwerten der anderen internationalen Leitwährungen wie Pfund, Yen und Franken tendierte der Euro stabil.

Etwas höher gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Montag und leichter zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Dienstagnachmittag. Zu den Richtwerten der anderen internationalen Leitwährungen wie Pfund, Yen und Franken tendierte der Euro stabil.

Ein Devisenhändler sprach von einem aktuell sehr volatilen Handel beim Euro-Dollar-Kurs. "In ein paar Handelstagen kam der Euro von 1,43 Dollar auf 1,38 zurück. Das sind sehr große Kursschwankungen", sagte der Marktteilnehmer. Prognosen für die weitere Entwicklung des Euro-Dollar seien derzeit sehr schwer zu liefern, da es eine Vielzahl gegenläufiger Argumente gebe. Der Händler verwies als Beispiele auf die Probleme mit den Haushaltslagen in einigen Euro-Ländern wie Irland, Portugal und Griechenland. Auf der anderen Seite nannte er die exzessive Geldpolitik in den USA.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,3945 (zuletzt: 1,3917) USD festgestellt.

Lesen Sie auch