Euro zum Dollar klar fester

Deutlich fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Auch zu den anderen internationalen Leitwährungen Yen, Franken und Pfund konnte der Euro an Höhe gewinnen.

Deutlich fester gegenüber dem EZB-Richtkurs vom Mittwoch und höher zum Niveau von heute in der Früh zeigte sich der Euro gegenüber dem US-Dollar am frühen Donnerstagnachmittag. Auch zu den anderen internationalen Leitwährungen Yen, Franken und Pfund konnte der Euro an Höhe gewinnen.

Die Fed-Entscheidung vom Vorabend treibt den Euro-Dollar-Kurs nach oben. Nach den Ankündigungen der US-Notenbank wurde nach Aussage eines Marktteilnehmers der Dollar massiv verkauft. Nun rücke die Marke von 1,45 US-Dollar für den Euro in den Blickpunkt. Auf dem weiteren Weg nach oben für den Euro-Dollar, könnte es jedoch auch zwischenzeitlich zu Rücksetzern kommen. Nach unten sei der Euro bei 1,40 Dollar gut unterstützt, hieß es aus dem Devisenhandel weiter.

Der Richtkurs des US-Dollar gegen den Euro wurde heute von der EZB mit 1,4244 (zuletzt: 1,4014) USD festgestellt und liegt damit 1,12 Prozent oder 0,0162 Einheiten unter dem Ultimowert 2009 von 1,4406 USD.