Euro im frühen Handel nur wenig verändert

Der Euro hat am Montag in der Früh gegen den US-Dollar nur wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3530 Dollar nach 1,3514 USD beim Richtkurs vom Freitag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3520 Dollar notiert.

Auch die Veränderungen zu den Richtwerten von Pfund und Franken fielen gering aus. Gegen den Yen schwächte sich der Euro etwas ab. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8442 britischen Pfund nach 0,8436 Pfund zum EZB-Richtkurs am Freitag, bei 1,2323 (1,2330) Schweizer Franken und 134,02 (134,57) japanischen Yen.

Die Gemeinschaftswährung zeigte sich zum Wochenauftakt vom Ergebnis der deutschen Bundestagswahl unbeeindruckt und tendierte auf dem bereits in der Vorwoche erreichten höheren Niveau seitwärts. Daher könnten sich die Marktteilnehmer auf die anstehenden zahlreichen Datenveröffentlichungen konzentrieren, hieß es von Analysten. In der Eurozone stehen die Vorabschätzungen der Einkaufsmanagerindizes auf der Agenda.

Lesen Sie auch