Euro im Frühhandel zum Dollar wenig verändert

Der Euro zeigte sich am Mittwoch in der Früh im europäischen Devisenhandel etwas höher gegenüber dem US-Dollar-Richtkurs der EZB vom Dienstag und nahezu unverändert gegenüber dem späten Devisengeschäft in New York. Gegenüber dem japanischen Yen tendierte der Euro etwas höher. Zum Schweizer Franken und zum britischen Pfund zeigte er ebenfalls noch wenig Bewegung.

Impulse in den Devisenhandel könnten nach Einschätzung von Markteilnehmern die Veröffentlichung des deutschen ifo-Geschäftsklimaindex, sowie die US-Leitzinsentscheidung am Abend. Ein Veränderung des Leitzinssatzes werden nicht erwartet, allerdings werde die US-Notenbank erstmals Prognosen für die Entwicklung ihres Leitzinses veröffentlichen.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,3026 nach 1,3003 USD beim Richtkurs vom Dienstag. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,3023 USD aus dem Handel gegangen.

Lesen Sie auch