Euro nur wenig verändert zum Dollar

Der Euro zeigte sich am Donnerstag in der Früh im europäischen Devisenhandel wenig verändert gegenüber dem US-Dollar-Richtkurs der EZB vom Mittwoch und zum späten Devisengeschäft in New York. Auch gegenüber den anderen internationalen Leitwährung Pfund, Franken und Yen verbuchte der Euro noch keine markanten Veränderungen.

Zum US-Dollar tendiert der Euro damit weiterhin knapp unter der Marke von 1,38 und im Bereich eines 1-Monatshochs. Experten verwiesen zur Erklärung der festen Tendenz mit einer stärkeren Risikoneigung der Anleger, wie auch die gute Stimmung an den Aktienmärkten zeigt. Das Sentiment könnte sich jedoch wieder rasch drehen und damit den Euro-Dollar-Kurs klar tiefer drücken, hieß es aus dem Devisenhandel.

Um 9 Uhr hielt der US-Dollar gegen den Euro bei 1,3781 nach 1,3766 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York war der Euro gegen den US-Dollar zuletzt mit 1,3790 USD aus dem Handel gegangen.

Lesen Sie auch