Euro pendelt am Nachmittag um 1,31 USD

Artikel teilen

Nachdem der Euro am frühen Nachmittag zwischenzeitlich knapp unter 1,31 Dollar abgesackt war, konnte er sich im weiteren Verlauf wieder über diese Marke vorarbeiten. Derzeit tendiert die Gemeinschaftswährung bei 1,3115 Dollar, der Richtwert der Europäischen Zentralbank wurde bei 1,3085 festgelegt und war damit wenig verändert zum Richtkurs von Freitag (1,3095).

Ein Wiener Händler sprach von leichter "Katerstimmung" am Devisenmarkt nach den kräftigen Kursgewinnen in der Vorwoche. Im Zuge der Ankündigung weiterer Lockerungsmaßnahmen seitens der US-Notenbank Fed sowie des Urteils des deutschen Verfassungsgerichts war es für den Euro in der Vorwoche um über drei Cent bergauf gegangen.

Derzeit pendelt die Gemeinschaftswährung mangels neuer Impulse in einer eher engen Bandbreite um 1,31 Dollar, hieß es. Marktbewegende Termine stehen in der laufenden Woche nicht mehr auf der Agenda, daher rechnen Marktteilnehmer damit, dass das derzeitige Sentiment im Wochenverlauf anhält.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo