Euro tendiert im frühen Handel wenig bewegt

Der Euro hat am Freitag in der Früh gegen den US-Dollar wenig verändert tendiert. Um 9.00 Uhr hielt der Euro bei 1,3521 Dollar nach 1,3525 USD beim Richtkurs vom Donnerstag. In New York hatte der Euro gegen 22.00 Uhr zuletzt mit 1,3524 Dollar notiert.

Trotz der geopolitischen Risiken in der Ukraine und in Israel konnte sich der Euro über 1,35 Dollar halten. Das technische Umfeld ist aber weiterhin kritisch zu beurteilen, schreiben die Analysten der Helaba. Sollte sich der Euro heute nicht etwas erholen und über 1,3560 Dollar steigen, wäre auf Wochenschlusskursbasis eine Trendwende vollzogen, so die Experten.

Konjunkturseitig stehen neue Daten aus den USA an. Veröffentlicht werden das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan sowie der Index der Frühindikatoren. Vor dem Hintergrund der laufenden Zinsdiskussion in den USA dürften die Daten am Nachmittag in den Fokus der Anleger rücken.

Lesen Sie auch