Euro tendiert im frühen Handel wenig verändert

Der Euro hat am Donnerstag in der Früh gegen den US-Dollar wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3030 Dollar nach 1,3024 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3007 Dollar notiert.

Selbst ein schwächeres BIP-Wachstum in den USA konnte dem Euro nicht ins Plus verhelfen, schreiben die Analysten von der Helaba in ihrem "FX Daily". Zwar wurde der Euro-Abwärtsimpuls im Tagesverlauf zur Wochenmitte verlangsamt, die technische Lage sei aber weiterhin eingetrübt. Da der Euro sowohl die 100- als auch die 200-Taglinie unterschritten hat. Als Handelsbandbreite sehen die Experten für den Euro am Berichtstag 1,2935 bis 1,3075 Dollar.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8499 britischen Pfund nach 0,8482 Pfund zum EZB-Richtkurs am Mittwoch, bei 1,2280 (1,2262) Schweizer Franken und 127,68 (127,33) japanischen Yen.

Lesen Sie auch