Euro tendiert im frühen Handel wenig verändert

Der Euro hat am Mittwoch in der Früh gegen den US-Dollar wenig verändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3078 Dollar nach 1,3040 USD beim Richtkurs vom Dienstag. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3084 Dollar notiert.

Im Devisenhandel fehlten beim Euro-Dollar-Kurs noch die richtungsweisenden Impulse. In Europa stehen zudem am Berichtstag keine wichtigen Konjunkturdaten auf der Agenda. Aus den USA könnte am Abend das jüngste Fed-Sitzungsprotokoll für Bewegung sorgen.

Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8532 britischen Pfund nach 0,8518 Pfund zum EZB-Richtkurs am Dienstag, bei 1,2195 (1,2200) Schweizer Franken und 129,64 (128,92) japanischen Yen.

Der chinesische Yuan kletterte nach Konjunkturdaten auf neues Rekordhoch. Die Hoffnung auf eine Beschleunigung des chinesischen Wachstums hat die Währung des Landes auf einen neuen Rekordstand gehoben. Ein Dollar kostete 6,1950 Yuan.

Lesen Sie auch