Euro tendiert im frühen Handel wenig verändert

Der Euro hat am Donnerstag in der Früh gegen den US-Dollar nahezu unverändert tendiert. Um 9 Uhr hielt der Euro bei 1,3523 Dollar nach 1,3517 USD beim Richtkurs vom Mittwoch. In New York hatte der Euro gegen 22 Uhr zuletzt mit 1,3523 Dollar notiert.

Die EZB-Ratssitzung könnte sich heute tendenziell stützend auf den Euro auswirken, nachdem der Euro zur Wochenmitte erneut unter Abgabedruck geraten ist und im Tief bei 1,3493 Dollar handelte, schreiben die Analysten von Helaba. Die ersten technischen Widerstände lokalisieren die Experten an den Hochs der vergangenen zwei Tag bei knapp 1,36, sowie bei 1,3660 und 1,3711 Dollar. Unterstützungspunkte für den Euro-Dollar sieht die Helaba bei 1,3457 und 1,3438.

Auch zu den anderen internationalen Leitwährungen zeigte der Euro nur wenig Bewegung. Gegen 9.00 Uhr hielt der Euro bei 0,8636 britischen Pfund nach 0,8631 Pfund zum EZB-Richtkurs am Mittwoch, bei 1,2314 (1,2348) Schweizer Franken und 126,40 (126,48) japanischen Yen.