Europas Börsen schließen mit Aufschlägen

Die europäischen Leitbörsen haben die Sitzung am Freitag einheitlich mit Kursgewinnen beendet. Der Euro-Stoxx-50 ging mit einem Plus von 0,56 Prozent bei 2.855,37 Zählern aus dem Handel.

Die europäischen Leitbörsen haben die Sitzung am Freitag einheitlich mit Kursgewinnen beendet. Der Euro-Stoxx-50 ging mit einem Plus von 0,56 Prozent bei 2.855,37 Zählern aus dem Handel.

Händler berichteten von einem ruhigen und unspektakulären Geschäft zum Wochenauftakt. Viele Investoren hielten sich im Vorfeld des großen Verfallstermins am Freitag sowie angesichts der nahenden Feiertage bereits zurück und gingen kaum mehr neue Positionen ein. Zur Begründung für die freundliche Tendenz wurde vor allem auf gute Übersee-Vorgaben verwiesen. Impulse von konjunktureller Seite blieben zu Wochenbeginn aus.

Ein Branchenvergleich zeigte Rohstoffwerte und Titel aus dem Ölsektor unter den größten Gewinnern. Auch einige Titel der Automobilbranche sowie einige Bankwerte konnten deutliche Kursgewinne einfahren. In Paris zeigten die Titel von Renault mit einem Plus von 2,23 Prozent stark auf. Starke Gewinne gab es auch bei den Aktien von Areva zu beobachten. Sie stiegen um 2,25 Prozent.

Mehr dazu