Europas Börsen schließen mit starken Kursgewinnen

Die europäischen Leitbörsen haben am Mittwoch mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Die Börsen haben sich damit den freundlichen Vorgaben aus Fernost angeschlossen. Zwar fielen die aktuellen Daten zu den Hypothekenanträgen sehr schlecht aus, dafür lagen die ADP-Daten zur Beschäftigungslage im US-Privatsektor deutlich über den Erwartungen.

Die europäischen Leitbörsen haben am Mittwoch mit deutlichen Gewinnen geschlossen. Die Börsen haben sich damit den freundlichen Vorgaben aus Fernost angeschlossen. Zwar fielen die aktuellen Daten zu den Hypothekenanträgen sehr schlecht aus, dafür lagen die ADP-Daten zur Beschäftigungslage im US-Privatsektor deutlich über den Erwartungen.

Im Branchenvergleich waren Bankenwerte die Spitzenreiter im EuroStoxx-50. Banco Bilbao, Banca Santander und Unicredit konnten um die 7 Prozent zulegen. Am unteren Ende siedelten sich überwiegend Rohstoffförderer an. Schlusslicht bildeten Carrefour-Titel mit einem Abschlag von fast 6 Prozent. Europas größter Handelskonzern hatte am Vorabend mitgeteilt, im Gesamtjahr weniger Gewinn zu machen als ursprünglich angekündigt. Unter den größten Gewinnern des Londoner "Footsie" waren Banken- und Minenwerte. Zu den stärksten Titel im DAX zählten zu Börsenschluss Autoaktien. Die Zürcher Börse konnte überwiegend von stark gesuchten Finanzwerten profitieren.