Europas Leitbörsen am Vormittag uneinheitlich

Die Leitbörsen in Europa haben am Donnerstag im frühen Handel uneinheitlich tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 stieg bis 10.55 Uhr um 1,28 Einheiten oder 0,05 Prozent auf 2.613,74 Punkte. Der DAX in Frankfurt notierte mit 7.785,73 Punkten und einem Minus von 3,36 Einheiten oder 0,04 Prozent. In London stieg der FTSE-100 um 0,61 Einheiten oder 0,01 Prozent auf 6.388,17 Zähler.

Im Euro-Stoxx-50 konnten sich die Bankwerte im Vormittagshandel behaupten. So notierten Deutsche Bank mit einem Plus von 0,75 Prozent bei 30,715 Euro. Auch Intesa Sanpaolo legten um 0,97 Prozent moderat zu und lagen bei 1,145 Euro.

Ganz abgeschlagen auf dem letzten Platz im roten Bereich des europäischen Leitindex lagen EADS mit einem Minus von 2,75 Prozent bei 38,575 Euro. Gestern hatte die außerordentliche Hauptversammlung den Plan für eine weitreichende Änderung der Führungs- und Aktionärsstruktur des größten europäischen Luftfahrt- und Rüstungskonzern bewilligt.