Europas Leitbörsen schließen einheitlich im Plus

Die europäischen Leitbörsen sind am Donnerstag einheitlich mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 27,28 Einheiten oder 0,94 Prozent auf 2.936,20 Zähler.

Im Branchenvergleich waren weiterhin Rohstoff- und Ölwerte gefragt. Die Papiere des Stahlkonzerns ArcelorMittal schlossen im Euro-Stoxx-50 mit einem soliden Plus von 2,40 Prozent bei 10,86 Euro. In London notierten die Fresnillo-Anteilsscheine mit einem Kurs von 1.069,00 Pence und einem Aufschlag von 6,05 Prozent, Tullow Oil gewannen 3,55 Prozent.

Auch Finanztitel konnten in einem starken positiven Branchenumfeld punkten. Intesa Sanpaolo gingen mit plus 3,65 Prozent bei 1,705 Euro aus dem Handel, die Aktien der größten italienischen Bank Unicredit legten um 2,66 Prozent zu. Im britischen "Footsie" rückten Standard Chartered um 3,30 Prozent vor.

Der Blick der Investoren richtete sich auch auf EADS, die mit einem Aufschlag von 2,22 Prozent bei 47,06 Euro den Handelstag beendeten. Die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa hatte einen Auftrag für 59 Flugzeuge zwischen EADS und dem US-Rivalen Boeing aufgeteilt.

Lesen Sie auch