Europas Leitbörsen schließen einheitlich im Plus

Die europäischen Leitbörsen sind am Dienstag nach einem bewegten Handelstag einheitlich mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Euro-Stoxx-50 erhöhte sich um 45,72 Einheiten oder 1,75 Prozent auf 2.662,37 Zähler.

Im europäischen Leitindex Euro-Stoxx-50 blieben Danone die ungeschlagenen Spitzenreiter des Handelstages. Die Papiere schlossen mit einem Plus von 5,90 Prozent bei 53,15 Euro. Der Joghurthersteller hatte besser als erwartete Zahlen vorgelegt und zudem verkündet, in Europa im Zuge eines Sparprogramms rund 900 Stellen zu streichen.

Auch Bayer konnten sich halten und gingen mit einem Aufschlag von 3,61 Prozent bei 71,79 Euro aus dem Handel. Damit reihten sich die Papiere in die gefragten Chemiewerte ein. Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer hatte bekannt gegeben, dass die nächste Testphase des Augenmittels Eylea begonnen worden sei. Die einzigen Werte im roten Bereich des Euro-Stoxx-50 waren E.on mit einem Minus von 0,72 Prozent und CRH mit einer Reduktion von 0,40 Prozent.