Europas Leitbörsen starten einheitlich im Plus

Die Leitbörsen in Europa haben am Dienstag im frühen Handel einheitlich mit Gewinnen tendiert. Der die 50 führenden Unternehmen in der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion umfassende Euro-Stoxx-50 stieg 0,75 Prozent auf 2.484,83 Punkte.

Gestützt von einem anziehenden Euro haben die wichtigsten europäischen Aktienmärkte fester eröffnet. Hoffnungen auf effektive Maßnahmen in der Schuldenkrise und eine Zukunft für Griechenland im Euroraum hätten die europäische Einheitswährung beflügelt, sagten Händler.

Positiv wirkten sich auch die überwiegend gestiegenen Aktien in Asien sowie einige optimistische Analystenkommentare aus, hieß es. Der Markt erwarte von den Treffen wichtiger europäischer Regierungschefs in dieser Woche Fortschritte bei der Griechenland-Problematik. Am Dienstag sind jedoch weder von Unternehmens- noch von Konjunkturseite maßgebliche Impulse zu erwarten. In einem Branchenvergleich zeigten sich Finanz- und Rohstoffwerte unter den größeren Gewinnern.