Europas Leitbörsen weiten zu Mittag Verluste aus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag im Mittagshandel die Verluste etwas ausgeweitet. Der Euro-Stoxx-50 verlor 34,91 Einheiten oder 1,38 Prozent auf 2.496,19 Punkte.

Der DAX in Frankfurt zeigte sich gegen 13.00 Uhr mit 7.239,00 Punkten und einem Minus von 89,05 Einheiten oder 1,22 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London sank um 54,47 Zähler oder 0,93 Prozent auf 5.828,44 Stellen.

Die stärksten Impulse liefert derzeit Händlern zufolge die laufende Berichtssaison. Aktuelle Konjunkturnachrichten fielen enttäuschend aus. In Frankreich ist die Stimmung der Unternehmer so schlecht wie seit über drei Jahren nicht mehr.

In Paris verzeichneten Michelin einen Kursprung von 4,72 Prozent auf 64,75 Euro und kletterten damit an die Spitze des CAC. Der französische Reifenhersteller berichtete trotz eines schwachen europäischen Marktes eine Umsatzsteigerung für das dritte Quartal. Arm Holdings sprangen in London nach Zahlen um massive 5,81 Prozent auf 629,016 Pence nach oben.

Mehr dazu