Europas Leitbörsen zu Mittag im Minus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag zu Mittag einheitlich mit Verlusten tendiert. Der Euro-Stoxx-50 nahm um 50,98 Einheiten oder 2,23 Prozent auf 2.237,34 Punkte ab. Vor allem die Risikoaufschläge auf Anleihen der südeuropäischen Länder gäben wieder Anlass zur Sorge, hieß es am Markt.

Angesichts der anhaltenden Sorgen gab vor allem der Finanzsektor im Euro-Stoxx-50 nach: Die Bankbranche verlor 3,25 Prozent, die Versicherungsbranche 4,16 Prozent. Titel der ING Groep waren dabei mit einem Minus von 7,00 Prozent auf 5,27 Euro der größte Verlierer im EuroStoxx. Unicredit setzen ihren am Vortag begonnenen Kursrutsch fort und fielen um weitere 6,07 Prozent auf 0,73 Euro. Als drittschwächster Wert im Leitindex folgten BNP Paribas mit einem Minus von 5,92 Prozent auf 29,93 Euro.

Im Londoner "Footsie" fielen die Aktien von Easyjet trotz eines kräftigen Gewinnsprungs im abgelaufenen Geschäftsjahr und einer erstmaligen Dividendenzahlung um 2,49 Prozent auf 356,90 Pence.

Lesen Sie auch