Europas Leitbörsen fallen bis zu Mittag teilweise ins Minus

Die europäischen Börsen haben am Dienstag zu Mittag uneinheitlich tendiert. Die Gewinne aus dem Frühhandel mussten wieder abgegeben werden, einzelne Börsen rutschten im Verlauf sogar knapp ins Minus. Der DAX notierte um 13.10 Uhr mit 7.103,67 und einem Minus von 0,06 Prozent. Der Euro-Stoxx-50 notierte mit einem kleinen Plus von 0,07 Prozent bei 2.725,84.

Händlern zufolge machten sich wieder zunehmend Sorgen breit, vor der am Mittwoch anstehenden Entscheidung des griechischen Parlaments über das Sparpaket der Athener Regierung. Daher bleibe die Unsicherheit an den Märkten hoch.

Die Aktien von TomTom brachen nach einer gekappten Gewinnprognose um 27,93 Prozent ein auf 3,525 Euro ein. Die Nomura-Analysten senkten in Folge ihr Kursziel von 6,20 auf 3,50 Euro, beließen die Aktie des Navigationsgeräteherstellers aber auf "Neutral." Schwach notierten auch Nokia (minus 2,07 Prozent) und Siemens (minus 4 Prozent). Gesucht waren hingegen einige Bankwerte wie Credit Agricole (plus 2,51 Prozent).

Lesen Sie auch