Europas Leitbörsen zu Mittag mehrheitlich im Minus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Dienstag zu Mittag mehrheitlich mit schwächeren Kursen tendiert. Der DAX in Frankfurt notierte um 13.15 Uhr mit 7.400,38 Punkten und einem Minus von 12,78 Einheiten oder 0,17 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London ermäßigte sich leicht um 0,5 Zähler oder 0,01 Prozent auf 5.839,35 Stellen. Der Euro-Stoxx-50 sank 2,39 Einheiten oder 0,09 Prozent auf 2.555,50 Punkte.

Der Handelstag am Dienstag steht ganz im Zeichen aktueller Konjunkturdaten. Aus den USA werden am Nachmittag der Case-Shiller-Hauspreisindex für Juli und das Verbrauchervertrauen für September erwartet. Die Versteigerung kurzfristiger spanischer Schuldtitel erbrachte erstmals seit längerem wieder höhere Zinsen. Zudem war die Nachfrage schwächer als bei einer ähnlichen Versteigerung vor rund einem Monat. Autowerte zählten weiterhin zu den schwächsten Werten innerhalb des Euro-Stoxx-50. Daimler sanken mit einem Minus von knapp drei Prozent auf 38,92 Euro an das untere Ende des Leitindex.