Europas Leitbörsen zu Mittag positiv

Artikel teilen

Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch am frühen Nachmittag mit positiven Vorzeichen tendiert. Der 50 führende Unternehmen der Eurozone umfassende Euro-Stoxx-50 gewann 15,48 Einheiten oder 0,54 Prozent auf 2.906,43 Punkte. Der DAX in Frankfurt notierte gegen 12.45 Uhr mit 8.634,41 Punkten und einem Plus von 37,46 Einheiten oder 0,44 Prozent. Der FT-SE-100 der Börse London legte um 11,37 Zähler oder 0,17 Prozent zu und steht nun bei 6.581,54 Stellen.

Im Branchenvergleich des Euro-Stoxx-50 konnten die Bank- und Finanzwerte die Versorger- und Technologietitel ablösen. Societe Generale legten um 2,06 Prozent auf 38,125 Euro zu. Auch Banco Santander gewannen 1,99 Prozent auf 5,90 Euro, Unicredit rückten um 1,42 Prozent vor.

Den Spitzenplatz im deutschen DAX belegten eindeutig die Aktien von Heidelberg Cement. Sie stiegen um 2,00 Prozent auf 58,56 Euro, nachdem das Papier des deutschen Baustoffkonzerns von den Analysten von Goldman Sachs empfohlen worden war.

Abgeben mussten hingegen die Anteilsscheine des Spezialchemiekonzerns Lanxess. Sie verloren 2,53 Prozent auf 50,10 Euro. Das Unternehmen will sich im Zuge seiner Sparpläne von 300 Mitarbeitern in Deutschland trennen.

Im britischen "Footsie" erhöhten sich die Papiere von Smiths Group um 3,20 Prozent auf 1.420,00 Pence. Der britische Hersteller von Sicherheitsscannern hatte eine zusätzliche Dividende von 30 Pence je Aktie verkündet.

Lesen Sie auch

OE24 Logo