Europas Leitbörsen zu Mittag im Minus

Die europäischen Aktienmärkte haben am Freitag zu Mittag einheitlich mit schwächeren Kursen tendiert. Der Euro-Stoxx-50 rutschte 1,01 Prozent auf 2.504,78 Punkte ab.

Nach einem positiven Eröffnungshandel drehte der Großteil der europäischen Börsen im Vormittagsgeschäft ins Minus. Schon am Vortag setzte es nach schwachen Konjunkturdaten aus China und Europa teilweise deutliche Verluste. Dagegen zeigten französische Unternehmen laut Daten vom Freitag wieder etwas mehr Vertrauen in die Wirtschaft.

Seitens der Unternehmen waren Nachrichten eher dünn gesät. Die deutsche Regierung plant einem Zeitungsbericht zufolge die Aufstockung ihres Anteils bei EADS. Die Titel des Rüstungskonzerns verbilligten sich um 0,35 Prozent. BP erhielt von der britischen Regierung die Zusage für eine Tiefseebohrung vor den Shetland-Inseln. Die Aktien mussten sich dem Markttrend beugen und verloren 0,25 Prozent. Im Euro-Stoxx-50 konnte sich Carrefour mit einem Plus von 0,80 Prozent an die Spitze setzen.

Lesen Sie auch