Europas Leitbörsen zu Mittag weiter freundlich

Nachlassende Konjunktursorgen infolge eines schwächeren Ölpreises haben den wichtigsten europäischen Aktienmärkten am Dienstag zu Mittag Gewinne beschert. Der Euro-Stoxx-50 legte 11,71 Einheiten oder 0,47 Prozent auf 2.524,77 Punkte zu.

Im Euroraum hat sich die Wirtschaftsstimmung im Februar zum zweiten Mal in Folge aufgehellt. Der Economic Sentiment Index (ESI) sei um einen Punkt auf 94,4 Punkte gestiegen, teilte die Europäische Kommission mit.

Das hoch verschuldete Italien hat sich zudem zu günstigeren Konditionen frisches Kapital besorgt. Am Nachmittag könnten die anstehenden US-Konjunkturdaten für zusätzliche Impulse sorgen: Die Auftragseingänge für langlebige Güter stehen auf der Agenda ebenso wie Daten vom Häusermarkt und zum Verbrauchervertrauen.

Aktien von PSA Peugeot Citroen sprangen über sechs Prozent nach oben. Aus Kreisen war am Vorabend durchgedrungen, dass Peugeot dem amerikanischen Konkurrenten General Motors (GM) den Einstieg ermöglichen will.