Europas Leitbörsen zu Mittag weiter im Plus

Artikel teilen

Die europäischen Aktienmärkte haben sich am Dienstag zu Mittag weiter einheitlich mit Kursgewinnen gezeigt. Der Euro-Stoxx-50 legte 0,58 Prozent auf 2.430,07 Punkte zu. Auftrieb kam von guten Vorgaben aus Übersee, nachdem dort neue Hoffnungen auf konjunkturstützende Maßnahmen seitens der japanischen Notenbank aufgeflammt waren.

Daneben waren vor allem Konjunkturdaten im Blick. So ist das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal um 0,3 Prozent und damit etwas stärker als erwartet angestiegen, indessen ist das BIP in der Eurozone zum Vorquartal um 0,3 Prozent zurückgegangen. Darüber hinaus haben sich die deutschen ZEW-Konjunkturerwartungen für August erneut eingetrübt.

Zudem standen heute eine Reihe an Zahlen an. So konnte Merck die Anleger mit seiner Zwischenbilanz überzeugen, die Titel zogen um 4,35 Prozent auf 86,09 Euro an. Enttäuschende Halbjahreszahlen kamen von dem irischen Baustoffkonzern CRH. Die Papiere des Unternehmens rutschten um 6,51 Prozent auf 14,50 Euro ab.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo