Faule Kredite ließen Santanders Gewinn 2010 schrumpfen

Rücklagen für faule Kredite haben der spanischen Großbank Santander einen geringeren Gewinn beschert. Der Nettogewinn im abgelaufenen Jahr sei um 8,5 Prozent auf 8,18 Mrd. Euro gesunken, teilte die größte Bank der Eurozone am Donnerstag mit. Eine gute Geschäftsentwicklung in Brasilien und Großbritannien habe geringere Gewinne auf dem heimischen Markt zum Teil wettgemacht.

Nach der aggressiven Expansion in Länder wie Polen und Mexiko ist Santander im Vergleich zu anderen Banken weniger anfällig für die Auswirkungen der spanischen Rezession. Die Geschäfte auf dem Heimatmarkt tragen noch zu knapp einem Viertel zu Santanders Gewinn bei. Achillesferse der spanischen Banken ist ihr starkes Engagement im Hypothekengeschäft. Daher leiden sie auch besonders unter faulen Krediten. Die Deutsche Bank hatte zuvor erklärt, trotz eines Gewinneinbruchs im vergangenen Jahr an ihren Rekordzielen für dieses Jahr festzuhalten.

Lesen Sie auch