ATX verlor kurzfristig rund drei Prozent

Wiener Börse

ATX geht auf Tageshoch ins Wochenende

Der ATX stieg 1,48 Prozent auf 2.533,37 Einheiten.

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag mit höheren Notierungen beendet. Der ATX stieg 1,48 Prozent auf 2.533,37 Einheiten. Zum einen konnten die Konjunkturdaten auf beiden Seiten des Atlantiks überzeugen, zum anderen brachte die freundliche Eröffnung an der Wall Street noch einmal Aufwind für den ATX.

Der größte Stromkonzern Österreichs hat von seinen Aktionären freie Bahn für eine milliardenschwere Kapitalerhöhung bekommen. Der Verbund hat für die geplante Kapitalaufstockung von einer Mrd. Euro 99,97 Prozent der Anleger hinter sich. Die Titel schlossen nach der außerordentlichen Aktionärsversammlung um 0,50 Prozent fester bei 26,10 Euro.

Deutlich profitieren konnten die Aktien des Textilherstellers Wolford, die mit einem Plus von 2,02 Prozent bei 19,94 Euro aus dem Handel gingen, von einer Analystenstimme. Die Experten der Raiffeisen Centrobank haben die Titel von "hold" auf "buy" hochgestuft.

Die zehn größten Kursgewinner von Freitag: ****

~
      1. KAPSCH TRAFFICCOM AG              +5,88 Prozent
      2. BENE AG                           +5,79 Prozent
      3. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH.    +5,27 Prozent
      4. HIRSCH SERVO AG                   +3,03 Prozent
      5. MIBA AG VZ KAT. B                 +2,86 Prozent
      6. SW UMWELTTECHNIK AG               +2,55 Prozent
      7. PALFINGER AG                      +2,36 Prozent
      8. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG          +2,35 Prozent
      9. ERSTE GROUP BANK AG               +2,28 Prozent
     10. VOESTALPINE AG                    +2,10 Prozent
~

Die zehn größten Kursverlierer von  Freitag:

~
      1. S&T SYSTEM INT.&TECH. DISTR.AG    -5,00 Prozent
      2. JOWOOD ENTERTAINMENT AG           -4,46 Prozent
      3. A-TEC INDUSTRIES AG               -2,99 Prozent
      4. FLUGHAFEN WIEN AG                 -1,26 Prozent
      5. TG HOLDING AG                     -0,76 Prozent
      6. RHI AG                            -0,14 Prozent
      7. CONSTANTIA PACKAGING AG           -0,02 Prozent