ATX verliert 0,74 Prozent

Wiener Börse

ATX verliert 0,74 Prozent

Das negative Umfeld, die Ölpreise und die China-Börsen sind im Fokus.

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, zu Mittag bei moderatem Volumen mit schwächerer Tendenz präsentiert. Der ATX wurde um 12.00 Uhr mit 2.142,45 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 15,91 Punkten bzw. 0,74 Prozent. Zum Vergleich: DAX/Frankfurt -0,56 Prozent, FTSE/London -0,53 Prozent und CAC-40/Paris -0,57 Prozent.

Nach verhaltenem Beginn zeigten sich die europäischen Aktienmärkte zu Mittag einheitlich im roten Bereich. Für Verunsicherung sorgen einmal mehr klar schwächer tendierende Ölpreise. Zudem kommen heftige Schwankungen an den chinesischen Festlandbörsen.

Als Highlight des Tages bezeichneten Analysten allerdings die am Abend anstehende Zinssitzung der US-Notenbank. Auch wenn die meisten Experten heute von unveränderten Leitzinsen ausgehen, wird auf Signale hinsichtlich der weiteren Geldpolitik gehofft.

Aktien aus dem Öl- und Gassektor fanden sich europaweit auf den Verkaufslisten der Anleger. In Wien mussten Schoeller-Bleckmann ein Minus von 2,27 Prozent auf 41,42 Euro verbuchen und OMV schwächten sich um 1,15 Prozent auf 22,73 Euro ab.

Bei den Bankwerten büßten Erste Group um 0,79 Prozent auf 26,99 Euro ein. Die Titel von Raiffeisen gaben 1,58 Prozent auf 11,55 Euro nach. Unter den weiteren Indexschwergewichten zeigten sich voestalpine 1,27 Prozent tiefer bei 24,97 Euro.

EVN fanden sich minus 2,17 Prozent auf 10,15 Euro ebenfalls unter den größeren Verlierern. Die Aktien des Versorgers werden heute allerdings ex-Dividende gehandelt.

Bei den Titeln von Valneva gab es einen Kurssprung um 15,60 Prozent auf 3,49 Euro zu verzeichnen. Die Biotechfirma erwartet nun doch keinen negativen Einfluss durch den Aufbau seines neuen, globalen Marketing- und Vertriebsnetzwerkes. "Valnevas Management ging davon aus, dass der Übergang die Umsätze um fünf bis zehn Millionen Euro negativ beeinflussen wird, dieser Rückgang ist jedoch nicht eingetreten", teilte das Unternehmen ad hoc mit.

Das bisherige Tageshoch verzeichnete der ATX gegen 9.50 Uhr bei 2.168,51 Punkten, das Tagestief lag gegen 11.50 Uhr bei 2.141,79 Einheiten. Der ATX Prime notierte zum oben genannten Zeitpunkt 0,51 Prozent tiefer bei 1.100,78 Punkten. Im prime market zeigten sich 13 Titel mit höheren Kursen, 21 mit tieferen und zwei unverändert. In fünf Aktien kam es bisher zu keiner Kursbildung.

Bis dato wurden im prime market 2.411.049 (Vortag: 2.621.884) Stück Aktien umgesetzt (Einfachzählung) mit einem Kurswert von rund 45,502 (60,99) Mio. Euro (Doppelzählung). Umsatzstärkstes Papier ist bisher Raiffeisen mit 306.934 gehandelten Aktien, was einem Kurswert von rund 7,08 Mio. Euro entspricht.