Börse Tokio kaum verändert

Nikkei

Börse Tokio kaum verändert

Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 2,14 Punkten oder 0,01 Prozent.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch wenig verändert geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit plus 2,14 Punkten oder 0,01 Prozent nahezu unbewegt bei 16.885,33 Zählern, nachdem er am Dienstag noch um drei Prozent eingeknickt war.

Der Topix Index verlor um moderate 1,34 Punkte oder 0,10 Prozent auf 1.359,80 Einheiten und absolvierte damit an den vergangenen drei Handelstagen mit einem Abschlag von in Summe 3,4 Prozent den schwächsten Start in ein neues Börsenjahr seit 2008. 674 Kursgewinnern standen 981 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 164 Titel.

Starken Verkaufsdruck gab es mit der anhaltenden Ölpreistalfahrt im Energiebereich zu sehen. Autotiteln zeigten hingegen eine Erholungsbewegung auf die jüngsten Kursverluste. Die Aktien der beiden Ölförderunternehmen Japan Drilling und JX Holdings verbuchten jeweils Kursverluste von mindestens 2,3 Prozent.

Die Papiere von Toyota Motor kletterten um 1,5 Prozent hoch, nachdem die Anteilsscheine des führenden japanischen Autobauers am Dienstag noch um 2,8 Prozent abgerutscht waren.

Takata-Titel sprangen um sieben Prozent hoch. Die Aktien des kriselnden Auto-Airbag-Herstellers profitierten von der Ankündigung des Finanzinstitutes Sumitomo Mitsui Financial, Takata bei Bedarf unterstützen zu wollen.

Sony-Papiere kletterten um 4,6 Prozent hoch. Das Unternehmen erzielte mit seinem Film "Das Interview" Rekordverkäufe im Internet