Börse Tokio ohne klare Richtung

Yen-Stärke belastet

Börse Tokio ohne klare Richtung

Der Nikkei Index stieg um 5,26 Punkte oder 0,06 % auf 9.159,98 Zähler.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag den Handel mit uneinheitlicher Tendenz beendet. Der Nikkei-225 Index stieg geringfügig um 5,26 Punkte oder 0,06 Prozent auf 9.159,98 Zähler. Der Topix Index schloss mit 803,12 Einheiten und einem marginalen Abschlag von 0,18 Punkten oder 0,02 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 1.113,74 (Vortag: 1.485,94) Mio. Aktien. 512 Kursgewinnern standen 973 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 164 Titel.

Keine klare Richtung

Der japanische Aktienmarkt hat sich am Dienstag nicht für eine klare Richtung entscheiden können. Die anhaltende Stärke des Yen zum US-Dollar habe vor allem exportlastige Unternehmen wie die Autobauer weiter belastet, sagten Händler. Auch die Unsicherheit in den Finanzwerten habe den Markt per saldo nicht vom Fleck kommen lassen.

Die bereits am Vortag nach mit Enttäuschung aufgenommener Bilanz des Autobauers unter Druck geratenen Aktien von Honda sackten um weitere 2,29 Prozent auf 2.725 Yen ab. Toyota-Titel legten dagegen 1,14 Prozent auf 2.844 Yen zu. Der Chipwert Advantest verlor 1,34 Prozent auf 1.474 Yen.

Im Finanzbereich erholten sich die Anteile der am Vortag ebenfalls kräftig gedrückten Papiere der Nomura Holding um 4,28 Prozent auf 414 Yen. Sumitomo Mitsui Financial verteuerten sich sogar um 0,47 Prozent auf 2.372 Yen