Börse Tokio schließt etwas schwächer

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Freitag den Handel mit etwas schwächeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index sank 73,26 Punkte oder 0,70 Prozent auf 10.370,54 Zähler. Börsianern zufolge belastete vor allem die Forderung der Kundenkreditgesellschaft Aitful nach einer Verschiebung ihrer Schuldenrückzahlungen den Markt. Die Titel großer Banken drehten allerdings zum Handelsende noch in die Gewinnzone.

"Bankaktien wurden in dieser Woche arg gebeutelt", sagte Masayoshi Okamoto, Chefhändler von Jujiya Securities. Die Titel von Mitsubishi UFJ Holdings legten am Freitag zwar um 2,5 Prozent auf 529,00 Yen zu, im Wochenvergleich verloren die Titel aber dennoch 3,1 Prozent.

Sumitomo Mitsui Financial gingen zwar mit plus 2,1 Prozent auf 3.430 Yen aus dem Handel, hatten im Laufe der Woche aber 7,5 Prozent verloren. Mizuho Financial Group gewannen 1,00 Prozent auf 194 Yen, sie hatten im Wochenvergleich 4,9 Prozent verloren.