Börse Tokio schließt fester

Export schiebt an

Börse Tokio schließt fester

Exportabhängige Papiere und Handelshäuser waren die größten Gewinner.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Dienstag den Handel mit festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 123,70 Punkte oder 1,29 % auf 9.694,01 Zähler. Der Topix Index schloss mit 859,18 Einheiten und einem Aufschlag von 8,49 Punkten oder 1,00 %. Der Umsatz belief sich auf rund 1.359,93 (Vortag: 1.129,33) Mio. Aktien. 1.153 Kursgewinnern standen 387 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 118 Titel.

Export schiebt an
Exportabhängige Papiere gehörten neben Handelshäusern zu den größten Gewinnern. So verbesserten sich Kyocera um 1,80 % auf 7.910 Yen, Advantest zogen um 1,4 % auf 1.912 Yen an. Papiere von Nomura gewannen 3,69 % auf 506 Yen, nachdem die Citigroup ihre Einstufung für Japans größten Broker auf "Buy" angehoben hat. Die Kursverluste des bisherigen Jahresverlaufs seien überzogen und der angekündigte Aktienrückkauf positiv, so die Begründung.

Der Internetdienstleister Yahoo wird zumindest in Japan künftig die Suchmaschinentechnik seines Konkurrenten Google benutzen. Yahoo Japan Corp. arbeitet weitgehend unabhängig von der US-Firma Yahoo Inc. und geht mit dem Vorhaben einen anderen Weg als die Schwester auf der anderen Seite des Pazifiks. Yahoo Japan verloren 0,77 % auf 32.300 Yen, sein amerikanisches Pendant schloss bei 14,00 Dollar (plus 0,86 %).