Börse Tokio schließt fester

Nikkei 225

Börse Tokio schließt fester

Yen kommt mit Aussicht auf "Bremain" wieder etwas zurück.

Die Tokioter Börse hat am Dienstag mit Gewinnen geschlossen. Der Nikkei-225 Index schloss mit einem Plus von 203,81 Punkten oder 1,28 Prozent bei 16.169,11 Zählern. Der Topix Index stieg um 14,71 Punkte oder 1,15 Prozent auf 1.293,90 Einheiten.

Für Kursgewinne sorgte die gestiegene Zuversicht für ein Verbleiben Großbritanniens in der EU. Die Gewinne hatten zudem zu Eindeckungen von Leerpositionen geführt und damit eine Eigendynamik entwickelt, berichteten Marktteilnehmer.

Jüngste Buchmacher-Quoten implizieren eine Wahrscheinlichkeit von 72 Prozent, dass die Briten bei ihrem EU-Referendum am Donnerstag für einen Verbleib stimmen werden. Davor hatten die Wettbüros ein "Bremain" nur mit Wahrscheinlichkeiten von 60 bis 70 Prozent in ihren Quoten eingepreist.

Der Yen kam vor diesem Hintergrund wieder etwas gegen andere Währungen zurück. Ein Ausstieg der Briten aus der EU könnte der als sicheren Hafen geltenden japanischen Währung deutliche Gewinne bescheren, was die exportorientierte Wirtschaft Japans unter Druck setzen würde. Der Yen hatte angesichts der jüngsten Brexit-Ängste in den vergangenen Wochen bereits deutlich zugelegt.


Tagesgewinner im Nikkei-Index waren Daiichi Sankyo mit einem Kursplus von 7,92 Prozent auf 2.576 Yen. Der Pharmakonzern hatte zuvor den Rückkauf von 28 Mio. eigenen Aktien angekündigt. Auch unter den weiteren Gewinnern fanden sich einige Pharmaunternehmen.

Japan Steel Works fielen nach einer Rückstufung der Aktienempfehlung durch Morgan Stanley um 5,31 Prozent auf 464 Yen und waren damit die größten Verlierer im Index.