Börse Tokio schließt höher

Nikkei +1,16%

Börse Tokio schließt höher

Nikkei-225 auf höchstem Stand seit September 2008.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Donnerstag mit festeren Notierungen geschlossen. Der Nikkei-225 Index zog um 141,53 Punkte oder 1,16 Prozent auf 12.381,19 Zähler an und schloss damit auf seinem höchsten Stand seit September 2008. Der Topix Index schloss mit 1.038,17 Einheiten und einem Plus von 6,75 Punkten oder 0,65 Prozent. 713 Kursgewinnern standen 362 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 85 Titel.

Unterstützung für die Notierungen kam von guten US-Konjunkturdaten sowie von der Nachricht, dass das japanische Unterhaus den designierten Notenbank-Chef Haruhiko Kuroda bestätigt hatte. Damit ist für Premierminister Shinzo Abe die erste Hürde in Richtung einer noch expansiveren Geldpolitik genommen, hieß es aus dem Handel.

Die Hoffnung auf weitere Lockerungsmaßnahmen durch Kuroda beflügelte unter anderem Immobilientitel. Allen voran legten Mitsubishi Estate, Japans größter Immo-Entwickler, 4,99 Prozent auf 2.727,0 Yen zu, auch Mitsui Fudosan gewannen 5,32 Prozent auf 2.773,0 Yen.


Kubota legten 2,69 Prozent auf 1.258,0 Yen zu. Die Titel des Traktorbauers profitierten von der Ankündigung des Unternehmenspräsidenten Yasuo Masumoto, dass der schwache Yen die Umsätze im kommenden Geschäftsjahr auf ein Rekordhoch von 1,4 Billionen Yen treiben wird.

Kursgewinne gab es auch in Nikon (plus 4,15 Prozent auf 2.206,0 Yen) zu verzeichnen, nachdem die Analysten von Ji-Asia Research eine Kaufempfehlung für die Papiere ausgesprochen hatten. Dagegen sackten Seiko Epson um 4,23 Prozent auf 952,0 Yen ab. Der Druckerhersteller hatte zuvor seine Dividendenprognose gekürzt.