Börse Tokio schließt mit Kursgewinnen

Im Plus

Börse Tokio schließt mit Kursgewinnen

Der Nikkei-Index für 225 führende Werte stieg um 63,62 Punkt.

Der Tokioter Aktienmarkt hat am Mittwoch den Handel mit festeren Notierungen beendet. Der Nikkei-225 Index stieg 63,62 Punkte oder 0,67 Prozent auf 9.559,38 Zähler. Der Topix Index schloss mit 846,97 Einheiten und einem Aufschlag von 4,32 Punkten oder 0,51 Prozent. Der Umsatz belief sich auf rund 846,97 (Vortag: 990,80) Mio. Aktien. 1276 Kursgewinnern standen 257 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 132 Titel.

   Im Fokus stand Händlern zufolge der "Tankan"-Bericht. Demnach hat sich die Stimmung in der japanischen Industrie im dritten Quartal zum sechsten Mal in Folge verbessert. Der Stimmungsindex der Großindustrie stieg im Zeitraum von Juli bis September um 7 Punkte auf plus 8, schreibt die japanische Notenbank. Das sei der beste Wert in mehr als zwei Jahren.

   Bei den Standardwerten stand Takefuji im Fokus. Die Aktien des drittgrößten japanischen Kreditgebers sackten um 43,10 Prozent auf 66 Yen ab. Das Unternehmen musste Gläubigerschutz beantragen. In einer Meldung an die Tokyo Stock Exchange war die Rede von Verbindlichkeiten in Höhe von 433,6 Mrd. Yen.

   Analystenkommentare sorgten für Bewegungen am Markt. Asahi stiegen um 4,6 Prozent auf 1.252 Yen, nachdem die Aktien des Unternehmens von Hitoshi Ohnishi von "neutral" auf "neutral plus" angehoben wurden. Daikin Industries verbuchten einen Anstieg von 2,5 Prozent auf 3.095 Yen durch eine Hochstufung ihrer Aktien auf "outperform" durch Mitsubishi UFJ Morgan Stanley Securities.

   Honeys-Papiere fielen hingegen um 11 Prozent auf 1.090 Yen. Analysten der Deutschen Bank stufen die Titel des Unternehmens von "buy" auf "hold", obwohl das Unternehmen seine Verluste im ersten Quartal von 219 Millionen Yen auf 35 Millionen Yen abbauen konnte.

   Tokyo Electric Power, Asiens größtes Energieunternehmen, verloren 7,8 Prozent auf 2.105 Yen. Das Unternehmen plane eine Kapitalerhöhung von bis zu 600 Mrd. Yen. Das eingenommene Geld soll für die Erstellung von Atomkraftwerken dienen und die Expansionspläne von Tokyo Electric Power unterstützen, so das Unternehmen weiter.

   Positive Entwicklungen verzeichneten Papiere von Silver Seiko mit einem Kurssprung von 25 Prozent auf 5,0 Yen. Ebenfalls als Gewinner gingen Titel von Pegasus Sewing mit einem Plus von 8,85 Prozent auf 209 Yen aus dem Handel.