Börse Tokio schließt mit wenig veränderten Notierungen

Die Börsen in Tokio haben am Mittwoch uneinheitlich geschlossen. Während der Nikkei-225-Index 0,08 Prozent auf 9.269,25 Zähler zulegte, verlor der breiter gefasste TOPIX 0,25 Prozent auf 866,37 Punkte ab.

Trotz des positiven Starts der US-Berichtssaison mit Goldman Sachs und Intel am Vortag zeigten sich Börsianer vorsichtig wegen der weiteren zu erwartenden Unternehmensbilanzen aus USA und Japan. "Es gibt Hoffnungen mit dem Blick auf die Unternehmenszahlen - es ist aber weiterhin schwer vorstellbar, dass viele Firmen ihre Ergebnisschätzungen nach oben revidieren", sagte Junichi Misawa, Fondsmanager bei STB Asset Management.

Bankwerte litten laut Händlern unter Gewinnmitnahmen nach dem Anstieg am Vortag. Aktuell fielen Shinsei Bank um 4,5 Prozent auf 128 Yen zurück, MUFG sackten um 2,4 Prozent auf 538 Yen ab. Mizuho Financial verloren 4,0 Prozent auf 190 Yen.

Technologietitel zählten unterdessen teilweise zu den Favoriten.