Börse Tokio tritt auf der Stelle

Zur Wochenmitte

Börse Tokio tritt auf der Stelle

Die Stimmung in der japanischen Industrie verschlechtert sich.

An der Börse in Tokio haben die Anleger nach schwachen Konjunkturdaten eine Verschnaufpause eingelegt. Der Nikkei-225 Index sank 6,99 Punkte oder 0,07 Prozent auf 10.309,78 Zähler. Der Topix Index schloss hingegen bei 902,42 Einheiten mit 0,53 Punkten oder 0,06 Prozent im Plus. Der Umsatz belief sich auf rund 1.377,53 (Vortag: 1.461,73) Mio. Aktien. 895 Kursgewinnern standen 591 -verlierer gegenüber. Unverändert notierten 182 Titel.

Die Tokioter Börse stoppte damit vorerst die Kursrally der vergangenen Handelstage. Zuvor hatte die japanische Notenbank mit der Veröffentlichung der jüngsten Daten zur Stimmung in der Industrie für einen Dämpfer an der Börse in Tokio gesorgt. Nach einer Umfrage unter japanischen Industriemanagern (Tankan-Bericht) verschlechterte sich die Stimmung in den Monaten Oktober bis November. Der breiter gefasste Topix stieg um 0,06 Prozent auf 902,42 Punkte.

Zu den stärksten Gewinnern zählten die Aktien von Dentsu. Die Papiere der größten japanischen Werbeagentur sprangen nach einem positiven Analystenkommentar um 2,7 Prozent hoch auf 2.524 Yen. Ein erfolgreiches Börsendebüt legte Otsuka Holdings hin. Die Papiere sprangen im Handelsverlauf auf 2.199 Yen und lagen somit deutlich über dem Ausgabepreis von 2.100 Yen. Otsuka ist, gemessen am Umsatz, Japans zweitgrößter Pharmahersteller. Der Börsengang hat ein Volumen von umgerechnet etwa 2,4 Mrd. US-Dollar.

Nach einem Analystenkommentar konnten die Titel des Internethändlers Dena um 2,46 Prozent auf 2.707 Yen zulegen. Die Experten von Citigroup Global Markets Japan haben die Aktie von "hold" auf "buy" hochgestuft. Anteile von Japan Airport Terminal stiegen um 4,03 Prozent auf 1.291 Yen, nachdem das Unternehmen höhere Mieteinnahmen ab April 2011 in Aussicht stellte, hieß es aus dem Handel.