Dow Jones rutscht um 5,5 Prozent ab

Wall Street

Dow Jones rutscht um 5,5 Prozent ab

S&P-500 und Nasdaq Composite brechen um jeweils mehr als 6 Prozent ein.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag auf die Rating-Abstufung für die USA mit massiven Kurseinbrüche reagiert und tief im Minus geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index sackte beachtliche 634,76 Punkte oder 5,55 % auf 10.809,85 Einheiten ab. Der weltbekannteste Börsenindex rutschte damit tief unter die psychologisch wichtige 11.000-Punkte-Marke, nachdem die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) am Freitagabend erstmals in der Geschichte der USA ihre Bestnote "AAA" für die US-Kreditwürdigkeit auf "AA+" zurückgenommen hatte.

Der S&P-500 Index brach 79,92 Punkte (minus 6,66 %) auf 1.119,46 Zähler. Der Nasdaq Composite Index reduzierte sich um 174,72 Einheiten oder 6,90 % auf 2.357,69 Zähler.

Zum Wochenstart konnte auch eine kurzfristig angesetzte Rede von US-Präsident Obama die Verunsicherung der Investoren nicht eindämmen. Barack Obama zeigte sich trotz der herabgestuften US-Kreditwürdigkeit und jüngster Börsenturbulenzen demonstrativ optimistisch für die Zukunft des Landes. Der Präsident zitierte US-Investorenlegende Warren Buffett, der betonte habe: "Wenn es ein AAAA-Rating geben würde, würde ich es den Vereinigten Staaten geben." Im Anschluss an die Rede verschärfte die Wall Street sogar ihre Talfahrt, hieß es von Marktbeobachtern.

Der Dow Jones-Index absolvierte zu Beginn der neuen Handelswoche seinen schwärzesten Börsentag seit dem 1. Dezember 2008. Keiner der 30 im Dow Jones vertretenen Werte konnte heute zulegen.

In einer Branchenbetrachtung konnte sich kein Sektor dem Abwärtssog entziehen. Massiven Verkaufsdruck gab es nach panikartigen Aktienverkäufen im Finanzbereich zu beobachten. Citigroup sackten um beachtliche 16,42 % auf 27,95 Dollar ab. JPMorgan verbuchten ein massives und fast zweistelliges Minus von 9,41 % auf 34,06 Dollar.

Die Aktien der Bank of America mussten einen Kurseinbruch im Ausmaß von gar 20,10 % auf 6,53 US-Dollar hinnehmen, nachdem der Versicherungskonzern American International Group (AIG) Klage gegen die Bank eingereicht hat. AIG verlangt mehr als zehn Milliarden Dollar Schadensersatz und begründete dies mit "massivem Betrug" mit immobilienbesicherten Wertpapieren. BofA wies dies von sich. AIG sanken um 10,04 % auf 22,58 Dollar.

Die Talfahrt der Ölpreise rückte zudem die Ölwerte im Dow Jones in den Fokus. ExxonMobil gingen massive 6,19 % auf 70,19 Dollar zurück. Chevron Corp. verloren 7,54 % auf 90,25 Dollar an Kurswert.

Die Aktien von Verizon Communications büßten 5,51 % auf 33,12 Dollar ein. Nach bisher ergebnislosen Tarifverhandlungen traten rund 45.000 Mitarbeiter des zweitgrößten US-Telefonkonzerns seit Sonntag in den Streik.