Kein guter Tag für Europas Börsen

Einheitlich

Europas Börsen schließen etwas fester

Gute US-Arbeitsmarktnachrichten und starke Zahlen beflügeln.

Die europäischen Leitbörsen haben am Donnerstag einheitlich etwas höher geschlossen. Der Euro-Stoxx-50 notierte zu Börsenschluss mit plus 0,75 Prozent bei 2.606,89 Punkten. Die europäischen Aktienmärkte starteten einheitlich mit leichten Gewinnen und konnten diese im Verlauf des Tages weiter ausbauen.

Positive Vorgaben
Unterstützend im frühen Handel wirkten nach Einschätzung von Marktbeobachtern die positiven US-Vorgaben als auch die überwiegend freundlichen Märkte in Asien. Die am Nachmittag publizierten US-Arbeitsmarktdaten fielen überraschend gut aus und beeinflussten den steigenden Trend. Gegen Handelsende wurden die Gewinne mit einer verhaltenen Tendenz an der Wall Street wieder eingegrenzt.

Ein Branchenvergleich zeigt den Reise- und Freizeitsektor an der Spitze des Euro-Stoxx. Dicht gefolgt vom Konsumgüterbereich, der hauptsächlich von den Unternehmensergebnissen des Kosmetikkonzerns L'Oreal beflügelt wurde. L'Oreal-Aktien schlossen mit einem Anstieg von 3,85 Prozent bei 78,69 Euro.

Unerwartete Vorsteuergewinne
Ein ähnliches Bild konnte bei der französischen Großbank Credit Agricole beobachtet werden. Nach unerwarteten Vorsteuergewinnen und Erträgen, die die Prognosen von Experten übertroffen haben, notierten die Aktien mit einem Plus von 2,73 Prozent bei 10,17 Euro. Auch Banco Santander schloss mit einem Anstieg von 1,76 Prozent bei 9,13 Euro.

Die Titel von dem größten europäischen Hotelkettenbetreibers Accor stiegen um 3,85 Prozent auf 24,41 Euro, nachdem die Verluste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum durch eine fortlaufende Wirtschaftserholung im ersten Halbjahr und höhere Umsätze stark reduziert wurden.

In London konnte der Minenkonzern Kazahkhmys mit einem Plus von 5,22 Prozent bei 1.129 Pence punkten. Obwohl das Unternehmen den Gewinn je Aktie um 130 Prozent im ersten Halbjahr steigern konnte, erwartet es für die zweite Jahreshälfte mit einem steigenden Kostendruck.

Börse          Index          Schluss       Diff (P)    Diff (%)
 Wien           ATX            2.399,06     +  10,90       +0,46
 Frankfurt      DAX            5.912,58     +  13,08       +0,22
 London         FT-SE-100      5.155,84     +  46,4        +0,91
 Paris          CAC-40         3.475,03     +  24,84       +0,72
 Zürich         SPI            5.421,80     +  29,22       +0,54
 Mailand        FTSE MIB      19.735,47     + 270,02       +1,39
 Madrid         IBEX-35       10.004,40     + 110,40       +1,12
 Amsterdam      AEX              314,22     +   2,50       +0,80
 Brüssel        BEL-20         2.446,63     +  22,63       +0,93
 Stockholm      SX Gesamt        314,87     +   3,16       +1,01
 Europa         Euro-Stoxx-50  2.606,89     +  19,49       +0,75