Trader

Europas Börsen weiterhin fest

Artikel teilen

Die Nachricht, dass Abu Dhabi seinem angeschlagenen Nachbarn Dubai 10 Mrd. Dollar als Unterstützung zur Verfügung stellt, gab bis dato den entscheidenden positiven Impuls für die internationalen Börsen. Bankenwerte gehörten nach der Meldung aus Dubai zu den Gewinnern. Börsianer werteten die Nachricht als "positiv für den ganzen Bankensektor", der in den Vorwochen mit negativen Nachrichten um Zahlungsschwierigkeiten des arabischen Emirats wegen Sorgen um Kreditausfälle unter Druck geraten sei.

Nach Sektoren ging es im Euro-Stoxx-600 am stärksten für die Rohstoffwerte nach oben. Danach folgten die Automobil-, Versicherungs- und Bankenaktien. Auf der Verliererseite standen nur die Pharmatitel. Geringe Aufschläge verbuchten die Immobilienaktien.

Aktien von Daimler kletterten um 2,2 % auf 35,94 Euro. Der Automobilhersteller will im nächsten Jahr seine Produktionskapazität in einer Fabrik in Peking verdreifachen.

Für Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA) ging es um 1,07 % auf 12,31 Euro hoch, Santander verteuerten sich um 1,21 % auf 11,305 Euro. Leicht positiv werteten Börsianer auch die Bankenrettung der Hypo Alpe Adria in Österreich. In Zürich belegten UBS und Credit Suisse mit festen Notierungen den zweiten und dritten Platz im Swiss-Market-Index (SMI).

Auch in London erholten sich die Bankentitel kräftig. Aktien der britischen Branchenvertreter wie der Royal Bank of Scotland (RBS) oder der HSBC waren laut Händlern besonders stark wegen Dubai unter Druck geraten. "Es fühlt sich fast wie Weihnachten an", sagte ein Börsianer mit Blick auf die Finanzspritze aus Abu Dhabi für Dubai.
David Buik, Marktstratege bei BGC Partners in London, verglich Abu Dhabi mit einem rettenden Ritter am Horizont. Er sieht neben HSBC die Aktien von Standard Chartered als Hauptnutznießer. Die Aktien verteuerten sich als zweitbester Wert im "Footsie" um 3,78 % auf 1.566,50 Pence. HSBC gewannen 2,25 % auf 719,10 Pence, für RBS ging es um 0,85 % auf 30,82 Pence hoch.

Steigende Metallpreise gaben den Minenwerten Auftrieb. Lonmin rückten um 2,72 % auf 1.812,00 Pence vor, für Xstrata ging es um 2,39 % auf 1.072,00 Pence nach oben.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo