Europas Leitbörsen eröffnen freundlich

Die Leitbörsen in Europa haben am Freitag nach vier Verlusttagen im frühen Handel höher tendiert. Der Euro-Stoxx-50 stieg 0,73 Prozent auf 2.718,83 Punkte. Die Vorgaben aus den USA und Asien waren zum Großteil freundlich. Gespannt warten die Investoren auf den US-Arbeitsmarktbericht am Nachmittag.

Minenbetreiber in London profitierten von gestiegenen Metallpreisen und einigen positiven Analystenstimmen.

PSA Peugeot Citroen legten um 3,6 Prozent zu und fanden sich damit an der Spitze des Euro-Stoxx-50. Der Autokonzern plane die Kooperation mit Mitsubishi Motors bei der Entwicklung von Elektro-Autos zu vertiefen.

Telekomwerte stehen aufgrund des möglichen Verkaufs des britischen Mobilfunkgeschäfts durch die Deutsche Telekom im Fokus. Einem Bericht zufolge führe die Deutsche Telekom erste Verhandlungen mit Vodafone, France Telecom und Telefonica. Die Anteilsscheine der Deutschen Telekom gewannen 1,9 Prozent. Auch die möglichen Käufer tendierten positiv.