Boerse Wall Street

US-Börsen

Uneinheitliche Tendenz an der Wall Street

Artikel teilen

Die Konjunkturprognosen der FED waren im Blickpunkt der Märkte.

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag uneinheitlich geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index stieg leicht um 20,43 Punkte oder 0,18 Prozent auf 11.691,18 Einheiten. Der S&P-500 Index sank hingegen um 1,67 Punkte (minus 0,13 Prozent) auf 1.270,20 Zähler. Am Vortag markierte der S&P-500 noch das höchste Kursniveau seit September 2008. Der Nasdaq Composite Index ermäßigte sich um 10,27 Einheiten oder 0,38 Prozent auf 2.681,25 Zähler.

Konjunktureinschätzungen im Fokus
Am zweiten Handelstag im neuen Börsenjahr standen Konjunktureinschätzungen der US-Notenbank im Blickpunkt an der Wall Street. Trotz der jüngsten Anzeichen für eine Erholung der US-Wirtschaft bleibt diese nach Bewertung der US-Notenbank auf die Unterstützung durch die Geldpolitik angewiesen. Wie aus dem am FED-Protokoll hervorgeht, macht sich die Federal Reserve weiterhin Sorgen, dass der schwache Arbeitsmarkt und der Immobiliensektor das Wachstum weiter belasten werden.

Die am Berichtstag veröffentlichten Konjunkturdaten fielen jedoch überraschend positiv aus. Die Auftragseingänge der US-Industrie stiegen im November stärker als Volkswirte erwartet hatten.

Nach einem höheren Dollar-Kurs gingen die Rohstoff- und Metallpreise zurück und belasteten die Werte aus diesem Bereich. Newmont Mining ermäßigten sich um 3,3 Prozent auf 59,08 Dollar, nachdem die Golpreis-Futures um mehr als drei Prozent abgerutscht waren. AK Steel fielen um 1,20 Prozent auf 16,48 Dollar. Nach einer positiven Analystenmeinung zogen hingen die Titel des Aluminiumriesen Alcoa um 4,56 Prozent auf 16,52 Dollar an.

Für Aufmerksamkeit bei den Anlegern sorge von Unternehmensseite auch die Aufspaltung bei Motorola. Das Telekommunikations-Unternehmen stellt die verlustträchtige Handysparte auf eigenen Beinen. In Zukunft wird das Privatkunden-Geschäft unter dem Namen Motorola Mobility geführt. Auf der anderen Seite stehen die Firmenkunden-Aktivitäten namens Motorola Solutions. Motorola Solutions-Papiere befestigten sich klar um 6,59 Prozent auf 37,59 Dollar und Mobility zogen um 9,52 Prozent auf 33,12 Dollar an.

Boeing stiegen um 0,81 Prozent auf 66,94 Dollar. Das neue Jahr beginnt für Boeing mit einem Großauftrag. Die Leasingtochter des US-Mittelstandsfinanzierers CIT hat 38 Kurz- und Mittelstreckenflieger vom Typ 737 bestellt. Laut Liste sind die georderten Maschinen mehr als 3 Mrd. Dollar wert.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo